Celebrating
Natural beauty
zur Berlin Fashion WeekUmspannwerk Alexanderplatz
21. – 23. Januar 2015
Der Showfloor

Der Showfloor

Die Philosophie des lavera Showfloor

Die Philosophie

Celebrating Natural Beauty

Mit dem zweimal jährlich parallel zur Berlin Fashion Week stattfindenden lavera Showfloor zeigt lavera Naturkosmetik, dass Mode und Kosmetik zusammengehören. Der Laufsteg, der für alle Modeinteressierte zugänglich ist, setzt seinen Fokus auf Nachhaltigkeit und grüne Mode. Offene Modeevents werden während der Berlin Fashion Week von Modeinteressierten gern angenommen. Designer werden professionell und nachhaltig inszeniert. 

Die Idee des lavera Showfloor

Die Idee

Die lavera Fashion Events zeigen aktuelle Mode, die weitestgehend unter nachhaltigen und ökologischen Kriterien hergestellt wurde. Dabei setzt die Veranstaltung einen starken Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit. Viele der Kollektionen werden unter ethisch korrekten Kriterien produziert.

Zusammen mit dem NATRUE-zertifizierten Natur-Make up von lavera Naturkosmetik, mit dem die Models gestylt werden, entsteht somit ein rundes Konzept für eine rundum nachhaltige Modeveranstaltung. Zusammen mit den zahlreichen Partnern inszeniert lavera Naturkosmetik eine authentische Modewelt, die für jeden hautnah erlebbar ist: Jeder Modeinteressierte kann sich die Modenschauen ansehen. 

Die Vision des lavera Showfloor

Die Vision

lavera schafft eine Verbindung zwischen Naturkosmetik und Eco-Fashion

Eco-Fashion rückt weltweit mehr und mehr in den Fokus der Kunden. Bio-Food, Naturkosmetik, Mode, nachhaltige Energien, gesunde Ernährung und Passiv- oder Energieplusbauweise sind unter anderem Teil des modernen grünen Lifestyles und den Anspruch an nachhaltige Konzepte. Eco-Fashion ist genauso modern und wegweisend wie echte Naturkosmetik.

Figurbetont, sexy, hergestellt aus besonderen Stoffen und Materialien. Kleinere und noch nicht so bekannte Label haben oft noch nicht die Mittel, ihre aktuellen Kollektionen auf einer großen professionellen Bühne zu zeigen. 

Die Location

Die Location

Seit Januar 2013 findet der lavera Showfloor 2 x jährlich im Umspannwerk am Alexanderplatz statt.
Der Alexanderplatz ist weltbekannt und wohl eine der aufregendsten Gegenden Berlins. Hier liegt das Umspannwerk Alexanderplatz, ein Industriebau der 60er Jahre, der von Wahre Werte zu einer multifunktionalen Eventlocation ausgebaut wurde. Ein Mix aus Industrie und Moderne bietet nun viele Möglichkeiten. 

Fahmoda - Akademie für Mode und Design Hannover

Fahmoda | Akademie für Mode und Design Hannover

Designer-Nachwuchs auf dem lavera Showfloor: Bereits zum dritten Mal zeigen junge Designer der Fahmoda-Akademie ihre Entwürfe auf dem Laufsteg. Während der großen Opening-Show am 21. Januar um 18:00 Uhr präsentieren prominente Models wie Elisabetta Canalis, Bonnie Strange und Eveline Hall avantgardistische Abendmoden, die von den Jungdesignern entworfen und gefertigt wurden. Die Outfits sind von den Farben des neuen Sommer Make-up Looks „Urban Summer Skies Collection“ von lavera Naturkosmetik inspiriert.

Über die Fahmoda

Die FAHMODA hat seit ihrer Gründung vor 11 Jahren das Thema „Mode und Design“ in Niedersachsen populär gemacht. Das von der FAHMODA entwickelte Modell „Design und Handwerk aus einer Hand“, ist inzwischen weltweit angesehen. Diese kleine, idealistisch geführte Akademie hat beharrlich darauf hingearbeitet, dass durch nationale und internationale Auszeichnungen und Preise im internationalen Wettbewerb, Hannover und Niedersachsen immer wieder in den Focus der Öffentlichkeit gerückt ist. Was diese Mode- und Designschule auszeichnet, ist die sprichwörtliche niedersächsische Bodenständigkeit gepaart mit Ehrlichkeit, Verantwortung, interkultureller Kompetenz und einem sicheren Gespür für den Zeitgeist. Das zeigt sich darin, dass die FAHMODA wiedergibt, womit die Branche sich aktuell auseinandersetzt, z.B. Nachhaltigkeit, Recycling, Green Fashion, Vegane Mode etc.

Die Shows

Die Shows

21.01.2015

18:00 Uhr Opening
18:30 Uhr Ann Wiberg Couture
19:30 Uhr Blank Etiquette
21:00 Uhr Sadie Clayton

22.01.2015

18:00 Uhr Clara Kaesdorf
19:30 Uhr Olya Shishkina
21:00 Uhr Lauren Victoria Craig

23.01.2015

17:00 Uhr Steinrohner
18:30 Uhr YVY by Yvonne Reichmuth
20:00 Uhr Martijn Van Strien
21:30 Uhr Dennis Machts  

Anfahrt

Anfahrt

Das Umspannwerk Alexanderplatz liegt zentral in Berlin Mitte, direkt am Alexanderplatz, hinter dem Shopping Center Alexa.

Route planen Umspannwerk Alexanderplatz,
Voltairestraße 5, 10179 Berlin

Öffentliche Verkehrsmittel:

  • U-Bahn: U2, U5, U8 S-Bahn: S3, S5, S7, S75, S9

  • Bus: TXL (Flughafen Tegel), 100, 200, 248, N5, N65, N8 Metro M4, M5, M6, M48, N92

Showfloor Tagebuch

Showfloor Tagebuch

Showfloor 2015

Atemberaubender Auftakt des lavera Showfloor 2015

In opulenter, avantgardistischer Couture eröffneten Elisabetta Canalis, Bonnie Strange, Eveline Hall, Tatjana Patitz, Elisa Sednaoui, Nazan Eckes und Geschäftsführerin Klara Ahlers am 21. Januar um 18 Uhr den lavera Showfloor in Berlin. Über 1.000 Gäste besuchten die Auftaktveranstaltung der dreitägigen Eco-Fashion Show von lavera Naturkosmetik.

Nazan Eckes

Nazan Eckes moderiert das lavera Opening

Nazan Eckes moderiert das große Opening des lavera Showfloors am Mittwoch, den 21. Januar 2015, im Umspannwerk Alexanderplatz mit internationalen VIPs und jungen Designern. Bereits zum dritten Mal führt die bekannte Moderatorin durch den ersten Veranstaltungstag des Eco-Fashion-Events im Rahmen der Fashion Week Berlin. Beim letzten lavera Showfloor – im Juli 2014 – schwebte Nazan Eckes mit tollem Babybauch und Designerkleid selbst als Model über den Laufsteg. 

Exklusive Labels auf dem Showfloor

Showfloor toppt die Besucherrekorde: Ausgebuchtes Haus an allen drei Show-Tagen.

Der lavera Showfloor Januar 2015 war ein voller Erfolg. Rund 9.700 Gäste ließen sich das Eco-Fashion-Highlight während der Berlin Fashion Week nicht entgehen und besuchten vom 21. bis 23. Januar 2015 das Umspannwerk Alexanderplatz. Die Location war an allen drei Tagen ausgebucht, der 5. lavera Showfloor brach somit alle Besucher-Rekorde.

Neun nationale und internationale Designer begeisterten das Publikum
Doch nicht nur das spektakuläre Opening, auch die neun nationalen und internationalen Labels, die vom 21. bis 23. Januar ihre Kollektionen präsentierten, zogen die vielen modebegeisterten Besucher in ihren Bann. Ob die farbenfrohen Designs von der russischen Designerin Olya Shishkina, oder die sensationellen Avantgarde-Kreationen des Labels YVY by Yvonne Reichmuth – der lavera Showfloor Januar 2015 zeigte wieder einmal, wie facettenreich und eindrucksvoll Eco-Fashion sein kann.

Labels Aktuell

Labels Aktuell

D. MACHTS GROUP – BERLIN

D. MACHTS GROUP

Die Firma D. MACHTS GROUP steht für ein seit 1990 bestehendes Friseurunternehmen, welches zusammen mit kreativen Menschen und mit zuverlässigen Partnern an der Seite, wie die Firmen lavera Naturkosmetik und Hairdreams, ein klares Ziel verfolgt. Wir wollen nicht nur nach Perfektion streben, wir wollen Sie leben und unsere Kunden begeistern!

Das Herzstück der D. MACHTS GROUP ist die D. MACHTS SCHOOL mit dem hoch qualifizierten Top-Trainer Team, welches international erfolgreich ist. Die Individualität der Persönlichkeit jedes einzelnen Friseurs unterscheidet sich und darauf sind wir sehr stolz!

Ann Wiberg Couture

Ann Wiberg Couture

Die in Dänemark geborene Modeschöpferin machte ihren Abschluss zur Designerin an der „Ecole de Fashion Forum“ in Paris und an der „The Danish Academy“. Ann Wiberg kreierte schnell ihre erste Ready-to-Wear Kollektion und eröffnete Boutiquen in London und Paris. Heute liegt der Hauptsitz des Labels in Dänemark, wo sie ihr wunderbares 250qm großes Couture Atelier für Brautmode hat. 2002 gründete die wegweisende Designerin ihr verspieltes Label „Trash Couture by Ann Wiberg“ und stieß mit ihren verführerischen und doch tragbaren Stücken sofort auf Anerkennung. Ihre neue Modelinie hatte weltweit Erfolg.

Tosca Wyss

Blank Etiquette

Tosca Wyss, die Designerin hinter dem Label „Blank Etiquette“, hat während ihres Studiums an der Hochschule für Kunst und Design in Basel (Schweiz), bei verschiedenen Männer- und Frauenlabels in New York, Wien und Paris Arbeitserfahrung gesammelt. 

Seit ihrem BA Abschluss 2012, lebt und arbeitet Tosca Wyss, in Berlin. Nachdem sie als Designassistentin für das Label Studio Laend Phuengkit gearbeitet hat, hat sie 2014 ihren Master an der Kunsthochschule Berlin Weissensee absolviert.
Gleichzeitig gründete sie ihr Label Blank Etiquette, mit dem hohem Anspruch Mode für Frauen und Männer einer bewussten, zukunftsorientierten, globalisierten Gesellschaft zu entwerfen.

2013 wurde Tosca Wyss für verschiedene Preise nominiert, wie der renommierte Swiss Design Award, wo sie im Rahmen der Art Basel einige Teile ihrer Kollektion ausstellen konnte. Ebenfalls für den Design Preis Schweiz und den Annabelle Award, wo sie ihre aktuelle Kollektion an den Mercedes Benz Fashion Days Zürich vorstellen konnte.

Ausgangslage für die aktuelle Kolletktion vom Label Blank Etiquette ist das zufällige Zusammentreffen unzusammenhängender Dinge, so dass eine Stimmung die nicht wirklich fassbar ist zwischen Traum und Realität entsteht. Es geht darum, über Feinheiten, die manchmal erst auf den zweiten Blick erkennbar sind, zu überraschen. Aus der Komposition von komplexen Schnitten, Formen und Strukturen, die den Blick irritieren können, entsteht ein Spannungsfeld, welches aus unterschiedlichen Gegensätzen eine Einheit bildet. 

Sadie Clayton

Sadie Clayton

Sadie Clayton stammt aus einem kleinen Dorf in West Yorkshire und hatte den Traum, Modedesign an der Kingston University in London zu studieren. Sie setzte diesen Traum in die Realität um und machte 2013 ihren Abschluss in London. Kurz darauf belegte Sadie mit ihrer Ausstellung den zweiten Platz auf der Graduate Fashion Week, wodurch sie die Aufmerksamkeit der Presse auf sich zog. Das Label “SADIE CLAYTON” war geboren. Sie arbeitete auch für andere Designer, unter anderem Gareth Pugh, Una Burke und Soarpol, sammelte Erfahrungen und entwickelte ein kühnes Verständnis für die Industrie. Um ihre Leidenschaft und ihr Wissen weiterzuentwickeln, nahm sie an einem Seminar in Galliano’s Pariser Studios teil und produzierte ein eigenes Projekt für John Galliano. Als Sadie im Februar 2014 zum ersten Mal SADIE CLAYTON A/W14 auf der Londoner Fashion Week präsentierte, wurde ihr große Begeisterung zu Teil und sie entschloss, an dem Traum ihres eigenen, erfolgreichen Fashion Labels festzuhalten. Sie hatte ihr Ziel vor Augen und produzierte eine weitere Kollektion für S/S15, die sie auf der Londoner Fashion Week vorstellte. Ihre Kollektion steigerte das Interesse der Besucher, sodass bei ihrer bisher letzten Show in St. Giles „The Fields Church“ mehr als 500 Gäste verzeichnet wurden.

Clara Kaesdorf

Clara Kaesdorf

Im Alter von 23 Jahren hat sich Clara Kaesdorf 2013 mit ihrem gleichnamigen Label selbstständig gemacht. Die Mode von Clara Kaesdorf steht für Innovation und Nähe zu den Bildenden Künsten, hierbei werden aber nie Tragbarkeit und Interessen des Kunden außer Acht gelassen. Schwerpunkt der Kollektionen sind außergewöhnliche Schnittführungen in Kombination mit malerischen Prints. Gefertigt wird jedes Teil einzeln, um den Kunden in jeden Schritt der Fertigung mit einbeziehen zu können. Das Kredo der Firma, Außergewöhnliches zu schaffen, das trotz aussagekräftigem Design den Träger im Alltag bei allen Gelegenheiten unterstützt, wird auch bei der aktuellen Winterkollektion umgesetzt.

Die Kollektion „Ehrfurcht“ findet ihre Inspiration in einer Momentaufnahme. Sowohl bildnerisch wie auch metaphorisch zeigt die Kollektion verzögert den Augenblick, in dem gewohntes gewaltvoll aufgebrochen wird, mit offenem Ende. Vorbild ist der Moment des ersten Frostes in der Natur. Alles Leben wird auf einen Schlag aufgerissen, es herrscht eine Art ruhige Akzeptanz des Todes. Alles wird auseinander gezerrt, getrennt. Trotz ästhetischer Reize der kristallinen Strukturen beherrscht Ehrfurcht vor der Naturgewalt und deren Kräfte unser Innerstes. Inwieweit ist diese immer wiederkehrende Impression übertragbar auf andere Bereiche unseres Daseins? Kann als Lösung gelten, Ehrfurcht zu überwinden und auf Augenhöhe Schönheit im Neubeginn und Ende des Alten zu akzeptieren? Vielleicht sogar selbst mit zu gestalten? In wie weit ist dies auf die weltweiten Krisensituationen übertragbar? Die Kollektion versucht diesen Zwiespalt darzustellen und eine eigene Lösung zu finden.

Martijn Van Strien

Martijn Van Strien

Martijn Van Strien studierte an der Design Academy Eindhoven mit den Schwerpunkten Textildesign und Trendprognose. Seine aktuellen Arbeiten sind motiviert von der Idee: "nichts ist stetiger als der Wandel". Für seine Kollektion verwendet der junge Designer unkonventionelle, recycelte Materialien – vor allem organische Kunstoffe. Schwarze und weiße PVC-Planen dominieren und auf die Kombination unterschiedlicher Materialien wird verzichtet. Die Schnitte und Muster spiegeln – inspiriert durch die Architektur – Gebäude, Brücken und andere von Menschen geschaffene Strukturen wider. Mit seiner Kollektion formt er nicht nur neue Welten, sondern auch die Zukunft der Mode. Für Martijn Van Strien ist diese Zukunft unisex und jedes Kleidungsstück einzigartig. 

STEINROHNER

STEINROHNER

Während ihrem Modedesign Studium an der KHBKunsthochschule Berlin Weissensee lernen sich Inna Stein und Caroline Rohner kennen und gründen2013 das gemeinsame Label STEINROHNER. 

Selbstbewusst verspielt bewegen sich die Kreationen von STEINROHNER zwischen Mode und Kunstund begründen so einen neuen Stil jenseits der Konventionen – eine Couture de la Rue entsteht ander Schnittstelle von Haute Couture und Tragbarkeit. Avantgardistische und feinfühlige Strukturenformen ausgewählte Textilien und entführen den Betrachter und die Trägerin in Parallelwelten ausTräumen, Fantasien und klaren Linien – moderne Laser-Cut Technologien verschmelzen mittraditionellen Strick- und Handarbeitstechniken und schaffen in ihrem Zusammenspiel eineFantasiewelt in der die Kleidungsstücke scheinbar spielerisch eine atmosphärisch-angehauchte Silhouette entfalten.

LVC by Lauren Victoria Craig

LVC by Lauren Victoria Craig

Im März 2012 stellte Lauren Victoria Craig ihr unabhängiges Modelabel LVC by Lauren Victoria Craig vor. Zu diesem Zeitpunkt nahm sie die Gründung jedoch gar nicht richtig ernst, denn ihr Modelabel basiert auf einem sarkastischen Witz. Lauren ließ New York und ihre Arbeit als Modedesignerin hinter sich und zog nach Berlin, in der Hoffnung, hier als Designerin Fuß zu fassen. Sie erhielt nur ein befristetes Visum und hatte zunächst Schwierigkeiten einen Job zu finden. Lauren erzählte einer Freundin im Scherz, dass sie bald Stoffe auf dem türkischen Markt am Maybachufer kaufen müsse und daraus T-Shirts nähen würde, sollte sie nicht bald einen bezahlten Job finden. Sie würde die T-Shirts dann auf dem Flohmarkt am Mauerpark verkaufen, witzelte sie. Für Lauren selbst war das ein Spaß, ihre Freundin hielt die Idee jedoch für brillant. Von ihrer Freundin bestärkt, kaufte Lauren kurz darauf tatsächlich einige ausgefallene Stoffe am Maybachufer und begann daraus Oberteile zu nähen. Sie verkaufte ihre Mode am Mauerpark und wurde schnell bekannt, sodass der Flohmarktverkauf zu ihrer Haupteinnahmequelle wurde. Nun hatte sie die Möglichkeit, sich mit ihrem eigenen Label voll auf ihre Karriere als Modedesignerin zu konzentrieren. Ohne, dass sie es bemerkte, stieg die Nachfrage nach ihrer Mode so sehr, dass Boutiquen auf Lauren aufmerksam wurden und ihre Kreationen mit in die Läden aufgenommen wurden. Heute kann man LVC by Lauren Victoria Craig in dem LNFA Concept Store im Bikini Berlin Shopping Center finden. 

YVY by Yvonne Reichmuth

YVY by Yvonne Reichmuth

Das Schweizer Label YVY  steht für trend- und saisonunabhängiges Design, traditionelle Herstellung und Verarbeitung trifft auf innovative, extravagante Ideen. Weg von Massenproduktion und Wegwerfmode, hin zu Kunstobjekten aus sorgfältiger Handarbeit. Aus dem besten italienischen Rindsleder hergestellt, durch den aufwändigen rein vegetabilen Gerbungsprozess gänzlich ohne schädliches Chrom auskommend, setzt Designerin Yvonne Reichmuth von Anfang bis Ende auf Qualität die überzeugt. YVY's Lederkreationen zeigen wie verführerisch Nachhaltigkeit sein kann.

Durch das Tragen der aktuellen Kollektion “SPIRIT” transformiert sich der Körper, einzelne Partien werden akzentuiert, neue Linien entstehen.Ein simples Kleidungsstück wird durch die Lederteile verwandelt, unendliche Kombinationsmöglichkeiten laden zum experimentieren ein. Die Schnitte der Teile gehen über das übliche Verständnis von Kleidung und Accessoires hinaus. Die detaillierten Flechtmuster und Schnürungen, zusammen mit den am Körper entwickelten Schnitten ergeben ein übersinnliches Stück Handwerkskunst.

Olya Shishkina

Olya Shishkina

Von der grauen Eintönigkeit im nachkommunistischen Russland erdrückt, begann Olya zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Mode zu designen. Sie eröffneten ein Modeatellier in Moskau und führten es 10 Jahre gemeinsam. Währenddessen studierte Olya fünf Jahre lang Mode, Kunst und Design an Moskaus Top Universitäten und absolvierte ihr Studium erfolgreich an der Central St. Martins in London. Nach ihrem Abschluss gründete sie mit einer ehemaligen Kommilitonin das Label Xsenia&Olya. Drei Jahre lang arbeiteten die Freundinnen zusammen und feierten große Erfolge auf der Pariser, Londoner und Kanadischen Fashion Week. Mittlerweile hat Olya ihr eigenes Label Olya Shishkina.

Passend zur Kollektion auf dem lavera Showfloor kooperiert die Designerin mit der Schmuckmarke Eshvi:

Die Schmuckmarke Eshvi mit Hauptsitz in London wurde mit dem Wunsch gegründet aussagekräftigen Schmuck mit eigenem Stil zu kreieren, kombiniert mit einer Verspieltheit durch kräftige Farben und Design. Nach ihrem Abschluss in Fashion Design ist die Karriere der Schwägerinnen Natia Chkhartishvili und Tamar Svanidze aufgeblüht. Das wurde besonders durch die Eigentumsrechte an einer Reihe von Geschäften in der Hauptstadt Georgiens markiert. Ihre Leidenschaft für Fashion verstärkte ihr Verlangen ein eigenes Label zu gründen und dieses in ein erfolgreiches Unternehmen zu verwandeln. Der Umzug nach London zeigte ihnen den Trend Richtung exklusiven Schmuck, welcher ihre Inspiration für die Kollektion wurde. Sie hatten den Traum ein Label zu gründen, in welchem sie sich kreativ ausleben konnten und kommerziellen Erfolg erzielen konnten. Ein zufälliges Treffen mit Gisele Ganne (die frühere Leiterin der Silver Design Abteilung bei Stephen Webster) , die in der Lage war Natias und Tamars Vision zu übersetzen und sie in tragbaren und stylischen Schmuck zu verwandeln – diese Begegnung sollte für Eshvi bald Früchte tragen. Eshvi stammt aus dem Georgischen, bedeutet „Reißzahn“ und wird im Allgemeinen als Glücksbringer verstanden. Dieses Symbol findet man in jedem Schmuckstück zur Wiedererkennung der Marke. Außerdem wurde jedes einzelne Schmuckstück so designt, dass ein gewöhnliches Outfit außergewöhnlich erscheint. Eshvi ermöglicht ausreichend Vielfalt um jeden Look und Mood hervorzuheben, von der Abendgarderobe bis zum Alltags-Outfit. Die Eshvi-Frau weiß was sie möchte und ist damit vertraut ihren eigenen Stil auszudrücken und damit zu experimentieren. Mit der ausgeprägten Ästhetik, der Farbenvielfalt und dem wettbewerbsfähigen Preis wurde die Kollektion bereits von vielen Stores aufgenommen, zum Beispiel der Luisa Via Roma in Florenz oder Kabiri in London.

Labels Rückblick

Labels Rückblick

Ivana Basilotta

Ivana Basilotta

Ivana Basilotta ist die Gründerin des namensgleichen Labels, welches im Premium Sektor von ökologischer Mode führend ist. Die Designerin erklärt, was das Credo ihres Labels ist: „Ich wuchs in Deutschland in einem sehr umweltbewussten Umfeld auf, deshalb liegt Nachhaltigkeit in meiner Natur. Ich war den größten Teil meines Lebens eine Vegetarierin. Heute habe ich meinen Sitz in London, wo ich innovative Kollektionen mit einem Fokus auf ethische, umweltschonende Produktion entwerfe und entwickle. Ich liebe Innovation und glaube fest daran, dass das Verwenden von innovativen Materialen einen alternativen Weg bietet, Luxus zu genießen. Mein Ansatz ist, einen hochklassigen Weg zur Nachhaltigkeit zu kreieren.“ 

Über die Kollektion von Ivana Basilotta

 „No one’s skin“ ist eine einzigartige, vegane Schuhkollektion, welche von der Designerin Ivana Basilotta entworfen und in Kollaboration mit Amber Valetta im Februar 2014 auf yoox.com gelauncht wurde. Die Kollektion bietet alles, was eine Frau sich von ihren Schuhen wünschen könnte: ein ultra-femininer Style, höchster Komfort und zukunftsorientierte Materialien. Hergestellt in Italien, zu höchsten Qualitätsmaßstäben, wurde für die Kollektion nur veganes Leder aus Samen und Körnern aus no food Landwirtschaften sowie ultra-Mikrofaser Wildleder aus recycelten Materialien verwendet. Vegane Schuhe sind ein Schritt Richtung Zukunft, denn der vegane Lifestyle ist mehr denn je im Trend: Filme, Bücher und zahlreiche Stars zeigen, wie diese Lebensart nicht nur der Umwelt, sondern auch unserer Gesundheit und Schönheit guttut. Währenddessen ein veganer Lebensstil mittlerweile leicht in Beauty Stores, Restaurants, Hotels und Supermärkten im täglichen Leben zu finden ist, sind vegane Schuhe und Accessoires immer noch selten auf den Straßen zu sehen. Wir bei Ivana Basilotta glauben, dass vegane Schuhkollektionen in jeden Einzelhandel gehören, genau wie ein veganes Gericht auf vielen Speisekarten oder vegane Beauty Produkte in Beauty Märkten. Der vegane Trend wird sich weiter ausbreiten und wird große Vorteile für die Umwelt und die Menschheit bringen. 

UNEINS

UNEINS

Zu gleichen Teilen Avantgarde, tragbarer Luxus und Eleganz – mit einem Unterschied: Die Identität von UNEINS basiert auf der Vorstellung ‘un-eins’ zu sein – der, der sich unterscheidet. Mit limitierten saisonalen und maßgeschneiderten Stücken steht UNEINS für die neue Generation von Luxus: handgeschneidert, sorgfältig ausgewählte und nachhaltige Materialien. 

Über UNEINS

Verankert in und zwischen Berlin und Helsinki, verkörpert dieses Premiumlabel die Inspiration aus Skandinaviens reiner, jedoch rauer Natur, und das Flair Berlins als Weltmetropole, beides wird greifbar und unteilbar. Lachs und Rentierleder, italienische Wolle, französische Seide und charakteristische Drucke aus einer extravaganten Fantasie formen die Silhouetten einer einzigartigen Slow Fashion Marke, geschaffen für diejenigen, die die urbanen Landschaften des Lebens erobern.

UNEINS hat ausschließlich europäische Lieferanten und Hersteller als Partner, integriert dabei das Know-how von Generationen lokaler Familienunternehmen und unterstützt gleichzeitig die ethischen Werte europäischer Arbeits- und Produktionsstandards.

Prophetik

Prophetik

Künstler und Designer - Handgefertigte Couture, naturgefärbt, inspiriert von der Bürgerkriegszeit

Romantisch bildender Künstler, Pionier und unkonventioneller Designer, sein Bio-Label heißt Prophetik. Aufgewachsen ist er auf einer Pferdefarm in Tennessee, daher kommt seine Verbundenheit mit der Natur und sein Anspruch auf eine friedliche Verständigung. Jeff Garner und sein Bio-Label Prophetik wollen etwas erreichen und den Blick auf Luxusanspruch verändern. Jeff Garner nimmt seine Inspiration von den Schneiderinnen der Bürgerkriegszeit, die mit dem, was vor ihnen war, arbeiteten. Schöne getragene Kleider wurden auseinander genommen und zu neuen Kleidern zusammengefügt. 

Nanna Kuckuck

Nanna Kuckuck

Die opulent farbenprächtigen, phantasievollen Roben von Nanna Kuckuck hat man schon oft gesehen – auf Preisverleihungen, Galas, Empfängen, exklusiven Partys und Bällen. Viele prominente Kundinnen aus der Film-, Kunst- und Musikbranche sowie Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland lieben die spektakulär drapierten Abendkleider von Nanna Kuckuck.

Die Schauspielerinnen Katja Riemann, Ursula Karven, Gudrun Landgrebe, Simone Thomalla, Andrea Sawatzki etc. schreiten regelmäßig in Nanna Kuckuck-Kleidern über den roten Teppich, aber auch Inaara Aga Khan, Friede Springer, Barbara Krieger, Nadja Michael (Sopran) gehören zu den Kundinnen, die sich von ihrer Mischung aus Orient und Okzident verzaubern lassen. 

Über Nanna Kuckuck

Inspiriert von fernöstlicher Exotik laden die Kreationen von NANNA KUCKUCK zum Träumen und Verführen ein. Phantasievoll, leuchtend, weiblich und ewig schön. Die Stoffe werden kunstvoll drapiert und mit einem atemberaubenden Faltenwurf perfekt auf den Leib geschneidert „Ich liebe opulente Drapierungen, raffinierte Plissees und üppig bestickte Stoffe in den schillerndsten Farben – Mode ist einfach meine Leidenschaft“, gesteht die Designerin. Aus wertvollen Materialien, oft mit aufwändigen Stickereien, entstanden Unikate, die jeder Frau schmeicheln und ihr eine ganz besondere Aura verleihen. Sinn und Sinnlichkeit in Form und Farbe, for pretty things to happen, eben!

Mediathek

Mediathek

[Standard-Titel]

lavera Showfloor 2015

Hier finden Sie aktuelle Impressionen vom lavera Showfloor 2015.

Videos & Bildmaterial von der Showfloor Opening Show stehen Ihnen unter diesem Downloadlink zur Verfügung.

Sie benötigen weiteres Bildmaterial oder Informationen rund um den lavera Showfloor?
Dann nutzen Sie einfach unser Kontaktformular. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Presse

Presse

Presseportal

Presse-Bereich

Hier finden Sie exklusives Informationsmaterial rund um den lavera Showfloor: Von Pressemitteilungen über Interviews bis hin zu Bildmaterial.

Sie haben Fragen zum Anmeldeverfahren? Kontaktieren Sie uns über unser

Kontaktformular

Presseportal

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

lavera Showfloor Opening-Show 2015 mit internationalen VIPs

Ausgebuchtes Haus an allen drei Show-Tagen. lavera Showfloor Januar 2015 toppt alle Besucher-Rekorde!

Wennigsen, Januar 2015. Der lavera Showfloor Januar 2015 war ein voller Erfolg. Rund 9.700 Gäste ließen sich das Eco-Fashion-Highlight während der Berlin Fashion Week nicht entgehen und besuchten vom 21. bis 23. Januar 2015 das Umspannwerk Alexanderplatz. Die Location war an allen drei Tagen ausgebucht, der 5. lavera Showfloor brach somit alle Besucher-Rekorde.

Hier weiterlesen.